Die Gewerbeanmeldung

Einen Gewerbeschein in deiner Stadt zu beantragen, ist gar nicht so kompliziert, wie Sie vielleicht denken. Wer eine gute Idee für das eigene Geschäft hat und diese umsetzen möchte, ist für das Gewerbe anmelden in deiner Stadt im Gewerbeamt genau richtig. Erfahren Sie hier, welche Unterlagen Sie benötigen und auf was Sie zu achten haben.

Ist der Schritt zum Gewerbeschein für deine Stadt sinnvoll?

Ein Gewerbeschein ist immer dann sinnvoll bzw. auch zwingend nötig, wenn ein Geschäft mit langfristiger Gewinnerzielungsabsicht besteht. Bevor man jedoch sein Gewerbeschein für deine Stadt anmeldet, sollte man sich bewusst machen, dass der Schritt in die Selbstständigkeit einige Risiken und Verantwortung birgt. Wer sich dem gewachsen fühlt, der wird kein Problem haben, das Gewerbe anzumelden und zu führen.

Wo bekomme ich ein Gewerbeschein?

Der Gewerbeschein wird in der Regel beim Gewerbeamt beantragt. Wenn Sie in einer kleineren Stadt leben, kann es gut sein, dass sich das Gewerbeamt mit im Rathaus befindet. Die dortigen Mitarbeiter kümmern sich ausschließlich um diese Angelegenheiten.

Welche Unterlagen benötige ich für die Anmeldung?

Neben Ihrem Personalausweis, oder Reisepass, benötigen Sie unter Umständen auch noch ein polizeiliches Führungszeugnis, welches bescheinigt, dass Sie noch nicht in kriminelle Handlungen verwickelt waren. Wenn Sie aus dem Ausland stammen benötigen Sie auch die gültige Aufenthaltsgenehmigung, mit der Genehmigung ein Gewerbe anmelden in deiner Stadt zu dürfen.

Darüber hinaus, falls Sie das Gewerbe für einen Dritten anmelden, eine Bevollmächtigung für diesen Vorgang. In einigen Geschäftsbereichen, wie im Handwerk oder der Gastronomie, ist eine zusätzliche Erlaubnis der Kommune/des Kreises von Nöten.

Gewerbe anmelden in für deine Stadt – wie ist der Ablauf?

Wenn Sie das erste mal beim Gewerbeamt sind, bekommen Sie ein Formular, welches Sie auszufüllen haben. Zuvor müssen Sie jedoch eine Bearbeitungsgebühr von 10-40 EUR abgeben- Auf diesem Formular machen Sie Angaben zu Ihrer Person und zu dem zukünftigen Geschäft. So müssen Sie z.b. genau beschreiben, was Sie später verkaufen, oder an Dienstleistungen anbieten möchten. Das Gewerbe anmelden in in deiner Stadt ist also gar nicht so kompliziert.

Auch, wie viel Umsatz vorraussichtlich erwirtschaftet wird, wird erfasst – Sie müssen sich entscheiden, ob Sie mit Umsatzsteuer arbeiten möchten, oder nicht. Ab einem jährlichen Umsatz von mindestens 17.500 EUR ist dies jedoch Pflicht.

Nachdem Sie ausgefüllten Formulare abgegeben haben, sendet das Gewerbeamt diese an andere Stellen und Behörden, wie z.b. der IHK und das Finanzamt. Das Finanzamt schickt Ihnen, falls erforderlich, die Umsatzsteuer-ID zu, in der Regel dauert das etwas, ca. 2-6 Wochen.

Nachdem der Gewerbeschein für deine Stadt ausgehändigt wurde, können Sie beginnen, Ihr Gewerbe aufzubauen und Geld zu verdienen.